Die besten Banken im Vergleich

Wie man ein Unternehmen in Dubai gründet

finance-440128_640Immer mehr Unternehmer, die eine Firma gründen wollen, möchten dies nicht in Deutschland tun. Lange muss man nicht nach einer Alternative suchen, denn schon seit längerem ist bekannt, dass die Gründung eines Unternehmens in Dubai sehr lukrativ ist und für den Unternehmer viele Vorteile bietet. Kaum ein Land hat in den letzten Jahren so viele Firmengründungen und Investitionen aus dem Ausland verzeichnen können, wie die Vereinigten Arabischen Emirate. Vor allem das Emirat Dubai wird gerne als Niederlassung für ein Unternehmen gewählt, denn Unternehmen können von den dort herrschenden Regelungen und Bedingungen profitieren.

Der Unternehmensstandort Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Dubai ist das größte Emirat der sieben Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate und liegt auf der Arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Durch die liberale Wirtschaftspolitik des Emirats konnte Dubai stetigen wirtschaftlichen Aufschwung erfahren. Am Anfang der 90er Jahre stand noch die Erdölproduktion im Vordergrund, doch schon seit einiger Zeit hat sich dies geändert und Ölgeschäfte spielen nur noch eine untergeordnete Rolle. Dubai musste sich zwangsläufig nach Alternativen umsehen, denn die Ölreserven werden früher oder später erschöpft sein. Firmengründungen in Dubai haben daher immer mehr an Bedeutung gewonnen, sodass auch stetig mehr ausländische Unternehmer Dubai als Unternehmensstandort wählen. Der aktuell führende Wirtschaftszweig in Dubai ist die Bau- und Immobilienbranche, denn nirgends wird so viel gebaut, wie in Dubai.

Warum ist Dubai für Unternehmen so attraktiv?

Dubai ist für Firmengründer so attraktiv, da auch die geographische Lage des Emirats ideal ist, denn die Flug- und Seewege zwischen Europa und Asien sind für viele Unternehmen wichtig. Dubai verfügt zudem über eine hochmoderne Infrastruktur, die Unternehmer aller Wirtschaftszweige zu schätzen wissen, doch es gibt noch mehr Gründe die für eine Firmengründung in Dubai sprechen. Besonders interessant für Unternehmer sind die zahlreichen Freihandelszonen (Freezones), im Rahmen einer Unternehmensgründung in Dubai kann man hier von der Steuerfreiheit profitieren. Eine Freihandelszone ist eine eigenständige Wirtschaftszone, unter den 15 Freihandelszonen in Dubai gibt es auch Zonen, die sich auf bestimmte wirtschaftliche Zweige spezialisiert haben, z.B. für Software oder E-Commerce. Es macht daher Sinn sich im Vorfeld über die verschiedenen Freihandelszonen zu informieren, um für eine Unternehmensgründung in Dubai die geeignete Zone herauszusuchen.

Was sind die Vorteile einer Firmengründung in Dubai?

Im Rahmen einer Firmengründung in Dubai kann man von einigen Vorteilen profitieren, so sind Unternehmen nicht nur von der Steuer befreit (ausgenommen dabei sind Unternehmen, die Öl- und Gasgeschäfte betreiben und ausländische Banken), es fallen auch keine Gebühren für Im- und Export an. Zudem unterliegen die Unternehmen keinen Einschränkungen in Bezug auf die Einstellung von Arbeitskräften. Beim Gründen eines Unternehmens außerhalb einer Freihandelszone muss man darauf achten, dass man zur Unternehmensgründung einen Sponsor bzw. Investor benötigt, der die Staatsangehörigkeit der Vereinigten Arabischen Emirate hat. Innerhalb einer Freihandelszone ist dies anders, sein Unternehmen kann man dort auch eigenständig gründen. Innerhalb der Freihandelszonen kann ein Unternehmen auch zu 100 % im Besitz eines ausländischen Eigentümers sein, daher sind Firmengründungen innerhalb dieser Zonen für Unternehmer aus dem Ausland in der Regel am sinnvollsten. Nicht zuletzt ist bei Gründen eines Unternehmens in einer Freihandelszone die Steuerbefreiung für eine Firmengründung ausschlaggebend, denn je nach Zone wird den Unternehmen diese Steuerbefreiung für 15 bis 50 Jahre garantiert. Für Unternehmen fallen somit werden Unternehmens- noch Körperschaftsteuern an. Die Rahmenbedingungen für eine Firmengründung in Dubai sind somit günstig und locken jedes Jahr unzählige Unternehmensgründer in das Emirat.

Was sollte man unbedingt beachten?

Bevor man sich jedoch in das Abenteuer einer Unternehmensgründung in Dubai stürzt, sollte man sich fachmännisch und ausgiebig beraten lassen. Mittlerweile gibt es erfahrene und professionelle Dienstleister wie royalfinanceyard.com, die bei der Firmengründung in Dubai behilflich sind und von deren Wissen und Erfahrungen man profitieren kann. So helfen sie dabei die erforderlichen Gründungsdokumente anhand der gesetzlichen Bestimmungen zu erstellen und unterstützen die Unternehmer dabei ein Bankkonto einzurichten. Auch die Eintragung ist das zuständige Register erfolgt mit Hilfe des Dienstleisters, wenn man sich bei der Unternehmensgründung in Dubai für eine professionelle Unterstützung entscheidet.